was-ist-eine-gute-conversion-rate

Was ist eine gute Conversion-Rate?

Viele Leute stellen sich häufig die Frage: „Was ist eine gute Conversion-Rate?“. Die Kennzahl „Conversion-Rate“ an sich kann weder gut noch schlecht sein. Sie kann immer nur in einem gewissen Zusammenhang betrachtet werden. Entweder mit einem Benchmark deiner Branche oder einem Mitbewerber. Oder mit der eigenen Conversion-Rate aus einen vergangen Zeitraum.

Conversion-rate im Zusammenhang sehen

Dann kannst du noch andere Kennzahlen hinzu ziehen wie z.B. die Besucheranzahl. Hattest du den Vormonat 100.000 Besucher und eine Conversion-Rate von 5%, sind das 5.000 Käufer. Hast du den aktuellen Monat 50.000 Besucher und eine Conversion-Rate von 8% sind das 4.000 Käufer. Hier ist die Conversion-Rate zwar höher, jedoch hast du trotzdem weniger Käufer gehabt.

Wichtig! In diesem beispiel geht es mir nur darum dir zu zeigen, dass ein einzelner Wert nicht aussagekräftig ist! Es kommt noch auf weitere Kriterien an wie z.B. was ist das aktuelle Ziel? Mehr Käufer? Mehr Effizienz in der Kundenakquisition?

Betrachte einzelne Kennzahlen nie alleine und nur in einem Zusammenhang mit anderen Kennzahlen. Außerdem sollte der Zeitraum lang genug sein. Monatsweise oder Quartalsweise.