Google Rankings verbessern: So klappt es

Du möchtest Sichtbarkeit und Traffic für deine Webseite gewinnen? Dann musst du dafür deine Google Rankings verbessern. Dafür habe ich für Unternehmensinhaber, Start-ups und Betreiber von Onlineprojekten einige Tipps zusammengestellt. Mit diesen verbesserst du deine Google-Rankings und bekommst dadurch mehr Leads und wenn dein Angebot stimmt auch mehr Kunden. 

Google Search Console benutzen

google-rankings-verbessern
Photo by Stephen Phillips – Hostreviews.co.uk on Unsplash

Google bietet von sich aus schon jede Menge Möglichkeiten unsere Rankings zu verbessern, eines davon ist die sogenannte Google Search Console. 

Diese zeigte dir für welche Suchbegriffe deine URL gefunden wird, wie viele Impressionen und Klicks diese generiert. Ebenso kannst du technische Fehler sehen und daraufhin Optimierungen vornehmen. Ich empfehle dir die Google Serach Console so schnell es geht einzurichten und eine Sitemap mit allen deinen URLs einzureichen. 

So teilst du Google mit dass deine Website existiert und welche Inhalte sich auf ihr befinden. 

Damit bist du schon einen großen Schritt näher gekommen, um mehr Sichtbarkeit bei Google zu gewinnen.

Nützliche Inhalte bereitstellen

Damit potenzielle Interessenten und die Suchmaschine von deiner Webseite erfahren, musste nützliche Inhalte veröffentlichen. Das können Informationen zu deinem Angebot sein wie z.b. welchen Nutzen sie bringt oder wie sie konkret funktioniert.

Die Inhalte müssen ausführliche, aktuelle und einzigartige Informationen liefern. Das kann deine persönliche Erfahrung sein, damit sie einen Mehrwert liefern  und sie so letztendlich deine Google Ranking verbessern.

Inhalte ansprechend aufbereiten

Es reicht natürlich nicht nur, dass du Inhalte veröffentlichst, diese müssen auch entsprechend visuell gut aussehen, damit sich Website-Besucher nicht abgeschreckt fühlen und länger auf deiner Webseite verweilen. 

Dazu kannst du verschiedene Elemente wie Tabellen, Listen oder Aufzählung nutzen, um deine Inhalte etwas aufzulockern und sie so jeglicher zu gestalten.

Auf die richtigen Keywords optimieren

Um deine Platzierung bei Google zu verbessern ist ganz entscheidend dass du die wichtigen Keywords auswählst. Dabei solltest du nicht nur auf die Empfehlung von irgendwelchen SEO-Tools zur Keyword-Recherche hören und dich vom Suchvolumen täuschen lassen. 

Wenn du eine Dienstleistung regional anbietest, solltest du konkret die Dienstleistung benennen und sagen Dienstleistung X biete ich in Stadt Y an. So mache ich es auch: Ich biete SEO Betreuung in Essen an.

Denn nur so kannst du eine Relevanz abbilden und so letztendlich für deine gewünschten Keywords gefunden werden. 

Die interne Verlinkung optimieren

Interne Verlinkung ist ein sehr wichtiges Thema, um die Sichtbarkeit deiner Webseite zu verbessern. Nur durch eine vernünftige und logische interne Verlinkung verbesserst du die Relevanz für Suchmaschinen und kletterst bei den Google Platzierung weiter nach oben. 

Generell gilt die Regel: deine wichtigsten Seiten sollten am meisten verlinkt werden auf deiner Webseite.

Bilder optimieren

Bilder sind ebenfalls ein sehr relevantes Thema in der Suchmaschinenoptimierung. Bilder sollten logisch benannt werden. Wenn du ein Bild für das Thema SEO Freelancer hochladen möchtest, sollte der Dateiname auch dieses Keyword beinhalten, sowie im alt-Attribut gefunden werden. 

Pagespeed optimieren

Niemand möchte auf einer Webseite bleiben, die zehn oder mehr Sekunden braucht, um sich vollständig aufzubauen. Langsame Webseiten sind ein Störfaktor für Suchmaschinen und Menschen.

Versuche dich selber in die Lage zu versetzen. Du suchst gerade eine Dienstleistung in einer Region, dann möchtest du, dass die Webseite schnell geladen ist. 

Es gibt verschiedene Möglichkeiten zu überprüfen, wie lange deine Webseite braucht, um sich aufzubauen. Eines davon ist GTmetrix und das andere Tool heißt Pagespeed Insights

Dort wird die aufgezeigt, was lange Ladezeiten verursacht und wie du diese Punkte verbessern kannst. 

Für mobile Endgeräte anpassen

Heutzutage finden ein Großteil der Suchanfragen auf mobilen Endgeräten statt und dementsprechend solltest du deine Webseite aufbauen. Wenn du eine neue URL erstellst, überprüfe, wie diese auf einem mobilen Endgerät aussieht.

Die Konkurrenz schläft nicht – Am Ball bleiben

Wichtig bei der Suchmaschinenoptimierung ist dass du am Ball bleibst und kontinuierlich Verbesserung vornimmst. Du bist nicht der einzige Mensch, der Optimierung an seiner Website macht, um seine Google Rankings zu verbessern. Deine Konkurrenz arbeitet auch daran, mehr Online Sichtbarkeit aufzubauen

Ebenfalls finden mehrmals jährlich verschiedene Updates vom Google Algorithmus statt. Somit ist es notwendig dass du dran bleibst. 

Fazit: Google Rankings verbessern

Mit diesen Tipps solltest du schon eine sehr gute Grundlage geschaffen haben dass sich deine Google Ranking verbessern. 

Wenn das noch nicht der Fall ist, dann kannst du einen SEO Dienstleister zur Unterstützung buchen. Ich unterstütze lokale, sowie kleine und mittelständische Unternehmen dabei Ihre Website Präsenz zu optimieren, sodass sie über Suchmaschinen mehr Traffic gewinnen. 

Was du als Nächstes machen solltest, wenn du Interesse an einer Zusammenarbeit hast?

Einfach das untenstehende Formular ausfüllen und ich melde mich so schnell es geht bei dir und wir besprechen deine aktuellen Herausforderungen.

Lass dieses Feld leer

Autor

Denis ist leidenschaftlicher Online-Marketer und ständig daran interessiert Neues zu lernen. Im Suchmaschinenmarketing kombiniert er seine Interessen in Analysen, Strategien und Zahlen.